Dinner Date

Liebe geht durch den Magen: Das perfekte Dinner-Date

Aktivitäten und Orte für ein Date gibt es viele und bieten verschiedene Möglichkeit. Um sich besser kennenzulernen und sich in Ruhe zu unterhalten ist ein gemeinsames Abendessen. Geht man dafür zusammen in ein Restaurant, kann hinsichtlich des Essens natürlich nicht viel schief gehen. Allerdings ist man im vollen Restaurant nicht wirklich alleine und die Gespräche neigen dazu oberflächlich zu sein. Wieso also nicht zu Hause kochen? Mit unseren Tipps gelingt dein Dinner-Date garantiert!

1. Frage vorher nach Allergien und Vorlieben

Falls du und dein Date nicht gemeinsam entscheidet, was gekocht beziehungsweise gegessen wird, dann solltest du auf jeden Fall vorher abklären, ob bestimmte Lebensmittel auf Grund einer Allergien oder Abneigung besser vermieden werden sollen.

2. Kenne deine Kochfähigkeiten

Schätze dich vorher gut ein.  Sollte es für dich schon eine Herausforderung sein, eine Nudelpackung richtig zu öffnen, dann ist ein Dinner-Date nicht der richtige Zeitpunkt um das Kochen zu erlernen. Halte das Menü also eher simpel und versuche dich nicht zu verkünstlern. Wenn du allerdings ein heimlicher Profikoch bist, dann scheue dich nicht vor aufwendigen Gerichten – zeige, was du drauf hast! Möchtest du auf Nummer Sicher gehen und hast Zeit: koche vorher einmal zur Probe.

3. Vermeide bestimmte Zutaten

Mexikanischer Bohneneintopf oder ein herzhafter Zwiebelkuchen mögen zwar durchaus schmackhaft sein, aber es gibt Lebensmittel, die ein Nachspiel mit sich führen. Hülsenfrüchte, Kohlgemüse und übermäßig viel Zwiebeln sind die klassischen Verursacher für Blähungen und andere unangenehme Körpergeräusche also alles andere als ideal, wenn man sich gerade erst kennenlernt und in Zweisamkeit einen entspannten Abend verbringen möchte.

4. Verwende bestimmte Zutaten

So einige Lebensmittel gelten als aphrodisierend, wirken also anregend auf das sexuelle Verhalten. Wem Austern fürs erste Dinner-Date nicht zusagen, der kann im Supermarkt auch zu Chilischoten, Artischocken, dunkler Schokolade oder Erdbeeren greifen.

5. Sorge für ein schönes Ambiente

Da du dein Date zu dir nach Hause einlädst: sorge für Ordnung und Sauberkeit. Also nimm Staubsauger und Wischmopp in die Hände und putze lieber ein bisschen mehr als zu wenig. Auch die dreckige Wäsche sollte nicht in irgendwelchen Ecken der Wohnung liegen. Ein Strauß Blumen und ein paar Kerzen auf dem Tisch sorgen für eine angenehme und gemütliche Atmosphäre. Auf keinen Fall sollte Musik im Hintergrund fehlen. Vielleicht hat dein Date schon mal erzählt, welche Band er oder sie am liebsten hört. Spielst du genau das ab, dann zeigt das sofort, dass du aufmerksam zugehört hast!

6. Lass die durchlöcherte Jogginghose im Schrank

Verbringt man den Abend zu Hause, ist das natürlich nicht unbedingt der Ort, an dem man viel Zeit in das Styling investiert. Allerdings bist du heute nicht alleine. Ziehe dich also so an als würdest du dich mit deinem Date in einem Restaurant treffen. Solltest du zu Tollpatschigkeit neigen, dann ziehe auf keinen Fall ein weißes Shirt an, denn dann sind Flecken vorprogrammiert!

7. Habe einen Notfallplan fürs Dinner-Date

Selbst wenn du ein sicherer Koch bist: wenn wegen deiner Nervosität doch das Essen beim Dinner-Date anbrennt, dann ist das kein Drama. Zur Sicherheit solltest du zwei Tiefkühlpizzen oder die Telefonnummer vom Lieferservice bereit haben und die Situation einfach mit Humor nehmen. Humor ist nämlich, wenn man trotzdem lacht. Und wenn dein Essen versalzen ist, dann zeigt das, dass du anscheinend verliebt bist!